Monatslied März Gotteslob Nr. 766 „Am Ölberg in nächtlicher Stille“

Dieses  Lied ist uns überliefert durch Heinrich Bone (1813 – 1893), dem wir viele Liedfassungen unserer katholischen Gesangbücher verdanken. Mit seinen Gesängen, in denen er vielfach barocke und mittelalterliche Texte in die Sprache seiner Zeit übersetzte, verschaffte er dem Liedgut aus der Zeit vor der Aufklärung wieder Eingang in den katholischen Gottesdienst.

Unser Monatslied ist geprägt von einer deutlichen Passionsfrömmigkeit. Der Dichter blickt auf das, was mit Jesus von der Stunde des Ölbergleidens bis zur Kreuzigung geschieht und lädt die Sänger ein, dieses Geschehen zu betrachten und sich davon bewegen zu lassen. Die Passion des Herrn kann man als Glaubender ja nicht nur zur Kenntnis nehmen. Denn das, was mit Jesus geschieht, erleidet Er ja um unseretwillen.

So schildern die verschiedenen Strophen des Liedes die fünf Geheimnisse des schmerzhaften Rosenkranzes: Ölberg, Geißelung, Dornenkrönung, Kreuztragen und Sterben Jesu am Kreuz.

      Pfarrer Eberhard Laufköter

Neue Angebote in der KÖB

Die KÖB (Katholische Öffentliche Bücherei) als Einrichtung der Pfarrgemeinde hält mehr als 2000 Medieneinheiten (Bücher, CDs, DVDs) vor, die laufend durch Neuerscheinungen ergänzt werden.
Die Sammlung von Hörbüchern (Audio-CDs) enthält Lesungen und Hörspiele.

Als neuer Titel wurde z.B. der Krimi Die Perspektive des Gärtners von Hakan Nesser eingestellt. Im Bereich Romane warten zahlreiche aktuelle Titel (z.B. Jean-Luc Bannalec: „Bretonischer Stolz“, Jenny Erpenbeck: „Gehen, ging, gegangen“, Helmut Schmidt: „Was ich noch sagen wollte“ oder Martin Walker: „Provokateure“) auf interessierte Leser. Natürlich finden auch Kinder und Jugendliche passendes und aktuelles Lesefutter.

Insgesamt hält unsere Bücherei mehr als 150 Videos auf DVD für Erwachsene und Kinder bereit. Besonders empfohlen seien Im Labyrinth des Schweigens (Vorgeschichte der Frankfurter Auschwitz-Prozesse) und Verstehen Sie die Béliers? (Warmherzige Komödie um einen weiblichen Teenager, die als einzige in ihrer Familie hören kann).

Die vier ehrenamtlich tätigen Büchereimitarbeiter(innen) freuen sich auf alle Filmfreunde und Leseratten und beraten sie gerne. 

Unsere Bücherei ist jeden Sonntag nach dem Gottesdienst geöffnet, natürlich auch während der Osterferien.

Das Büchereiteam

Termine im März 2016

Wir basteln Palmkreuze

Wann ? am Freitag, dem 18.3.16 ab 16 Uhr

Wo ? im Pfarrheim Heilig Geist in Stade

Wer? jeder der mag, Groß oder Klein, mit Spaß am Miteinander-Basteln

Wozu ? für den Gottesdienst am Palmsonntag und weitere für die Gemeinde

Warum ? weil Jesus bei seinem Einzug in Jerusalem mit Palmwedeln begrüßt wurde und die Menschen einen Siegertypen erwarteten

Was noch? Wer bunt verzierte Palmstöcker basteln mag, der bringt sich einen Stock und bunte Bänder mit. Buchsbaum und Draht und Werkzeug liegen bereit.

————————————————————————————-

„Die Kraft der Stille“

In der Stille zur inneren Mitte finden.

Herzliche Einladung

S.Schlosshardt-Urmitzer und R.Vornholt

Samstag 19. März von 10.00 – 12.30 Uhr in der Krypta Kirche Heilig Geist, Stade

Bitte um Anmeldung bis zum 15. März 2016
über das Pfarrbüro Heilig Geist Tel: 62602

————————————————————————————-

KINDER – BIBEL – TAGE

„Jesus auf der Spur – von Palmsonntag bis Ostern“, so lautete das Motto der Kinderbibeltage in unserer Pfarrei. Auferstehung erleben.

Herzliche eingeladen sind alle Kinder im Grundschulalter.

22 und 23. März 2016 in St. Josef

(Übernachtung in der Josefsherberge möglich – es kann aber auch zu Hause übernachtet werden)

Beginn: Dienstag 16.00 Uhr

Ende: Mittwoch 18.00 Uhr

Seid Ihr neugierig geworden?
Dann meldet Euch an:
Pfarrbüro Heilig Geist, Telefon: 62602

————————————————————————————-

Kinder/Familien –Kreuzweg
Wir folgen Jesus auf seinem Weg

am Karfreitag, dem 25. März 2016 um 10.00 Uhr

Kath. Kirchengemeinde Heilig Geist,Stade

Hungertuch zum Thema Flüchtlinge

Im Rahmen des Kennenlernwochenendes, mit dem der diesjährige Firmkurs der Pfarrei Heilig Geist begann, hat eine Gruppe von Jugendlichen das hier abgebildete Hungertuch gestaltet.

Jugendliche aus dem diesjährigen Firmkurs haben das Hungertuch für Heilig Geist gestaltet
Jugendliche aus dem diesjährigen Firmkurs haben das Hungertuch für Heilig Geist gestaltet

Thematisch greift es die Flüchtlingskrise auf und zeigt Motive der Flucht aus dem syrischen Bürgerkrieg über verschiedene Stationen bis zur glücklichen Aufnahme in Deutschland. Auch die zahlreichen Brandanschläge auf Flüchtlings­unter­künfte werden dargestellt.

Das Hungertuch ist nun bis zu den Kartagen in Heilig Geist zu sehen.