Gesegnet, um Segen zu sein

buch_martin_wirth Unser früherer Diakon Martin Wirth hat ein Buch geschrieben, das zum Teil auch auf seine Erfahrungen in Stade zurückgeht. Unter dem Titel „Gesegnet, um Segen zu sein“ beschreibt er die vom Bistum Hildesheim angestrebte Lokale Kirchenentwicklung als Prozess, an dem ehrenamtliche Gemeindeleitungsteams einen wichtigen Anteil haben. So heißt es im Klappentext:

Durch die Zusammenführung verschiedener früher selbstständiger Pfarrgemeinden handelt es sich bei einer Pfarrei heute um einen größeren pastoralen Raum mit mehreren Gemeinden und Kirchorten. Mit der Lokalen Kirchenentwicklung versucht das Bistum Hildesheim auf die damit einhergehenden Herausforderungen zu reagieren. Unter Lokaler Kirchenentwicklung versteht Martin Wirth einen innerkirchlichen Prozess, der der wachsenden Bedeutungslosigkeit der Kirche in der Gesellschaft glaubwürdig und überzeugend entgegen tritt. Es ist die Frohe Botschaft Jesu Christi, die alle Glieder der Kirche zum Handeln drängt. Ehrenamtlichen Gemeindeleitungsteams kommt dabei eine besondere Rolle zu. Martin Wirth zeigt beispielhaft auf, wie Gemeindeglieder und Personal diese neuen Strukturen nicht als schwere Last erleben und als lähmend erfahren, sondern als sinnvoll und gut. Nach grundlegenden biblisch-theologischen Impulsen zur Gestaltung von christlichen Gemeinden beschreibt er einen geistlichen Weg, an dessen Ende die Segnung von ehrenamtlichen Gemeindeleitungsteams steht. Ein Beitrag zur besonderen Rolle von ehrenamtlichen Gemeindeleitungsteams.

Martin Wirth: Gesegnet, um Segen zu sein. Echter Verlag. 12,90 EUR.

Neues Angebot: Beratung für junge Familien

Der Familienzuwachs ist da? Die Beziehung zum Partner verändert sich? Die frei verfügbare Zeit ist knapper als gedacht und die Freizeitaktivitäten kommen zu kurz?

Die Beratungsstelle Stade der Ehe-, Familien- und Lebensberatung (EFL) im Bistum Hildesheim bietet mit ihrem neuen Angebot „aus 2 werden 3“ werdenden und jungen Eltern die Möglichkeit, offene Fragen über die neue Familiensituation zu klären. Interessierte finden die Beratungsstelle in der Schiffertorsstraße 19, 21682 Stade.

Eine Anmeldung per Telefon unter der Rufnummer 0 41 41/25 52 oder per E-Mail an EFL-Stade@t-online.de ist erforderlich. Das Angebot ist kostenfrei. Weitere Informationen sind auch im Internet unter www.efl-bistum-hildesheim.de zu finden.