Sternsingeraktion 2023

Segen bringen, Segen sein

Sternsinger in St. Josef (Stade)

Auch in diesem Jahr waren sie wieder unterwegs: die Sternsinger!

Am 6. Januar, dem Tag der heiligen drei Könige, wurden rund 55 Könige und Königinnen aus der Heilig Geist Gemeinde und insgesamt 5 evangelischen Gemeinden in einem bunten, ökumenischem Gottesdienst in St. Josef ausgesandt, um zu singen, zu sammeln und zu segnen.

Von St. Josef aus sind sie dann gemeinsam zum alten Stader Rathaus gezogen. Dort haben sie dem Stader Bürgermeister, Herrn Hartlef, den Segen der Weihnacht überbracht, haben gesungen und den Segensspruch 20 * C + M + B + 23 über der Tür zum Ratssaal angebracht.

Und sie haben Spenden für die Aktion Sternsingen des Kindermissionswerk gesammelt, die weltweit größte Hilfsaktion „von Kindern für Kinder“.

In der Vorbereitung auf die Sternsingeraktion wurde uns in diesem Jahr beispielhaft das Land Indonesien vorgestellt, in dem u.a. durch die von den Sternsingern gesammelten Spenden unterschiedliche Projekte des Kinderschutzes gefördert werden.

Nach dem Rathausbesuch gingen die Könige und Königinnen dann in verschiedenen Richtungen weiter. Während die Sternsingergruppen aus den evangelischen Gemeinden Nachbarn und Freunde besuchten, haben sich die Sternsinger aus Heilig Geist in insgesamt vier Gruppen auf den Weg in die Haushalte der Gemeinde gemacht, die sich für einen Besuch der Könige und Königinnen angemeldet hatten.

Und dabei waren sie nicht mit einem Kamel unterwegs- nein! Das Gebiet der Heilig Geist Gemeinde ist groß und so wurden sie von ihren Begleitern und Begleiterinnen mit dem Auto gefahren: von Mittelnkirchen über Fredenbeck bis nach Wischhafen. Aber auch in das Stadtgebiet von Stade und ganz in die Nähe, nämlich ins katholische Altenheim St. Josef.

Zwei Tage lang waren sie so unterwegs. Mittags haben sich die katholischen Könige und Königinnen zu einem gemeinsamen Essen und zum Spielen in den Gemeinderäumen von St. Josef getroffen, bis es „Weiterziehen“ hieß.

Wir hatten eine muntere, fröhliche Truppe beisammen, die zudem überaus erfolgreich war.

Nicht nur, dass sie zu vielen Menschen in der Gemeinde den Segen Gottes gebracht haben, sie haben auch manches Lächeln auf die Gesichter und viel Freude gebracht und sind mit gut gefüllten Spendendosen zurückgekehrt.

Allein in der Heilig Geist Gemeinde Stade haben sie so Spenden in Höhe von 3916, 37 Euro für das Kindermissionswerk gesammelt, und insgesamt kamen bei der ökumenischen Aktion in Stade über 9000 Euro zusammen.

Dafür möchten wir uns auf diesem Wege noch einmal für Ihre Großzügigkeit bedanken!

Am Sonntag, 8. Januar, wurden die Sternsinger dann in der Cosmaekirche wiedereingeholt und durften ihre Kronen ablegen.

Für die katholischen Könige und Königinnen endete die Sternsingeraktion in diesem Jahr am 14. Januar mit einem Ausflug zum Dankgottesdienst für Sternsinger aus dem gesamten Bistum im Mariendom zu Hildesheim. Es war ein toller Ausflug, der uns mit bleibenden Erinnerungen lange im Gedächtnis bleiben wird. Mindestens bis zum nächsten Jahr, wenn es wieder heißt

„Segen bringen, Segen sein“!

Text: A. Vehse

Sternsinger vor dem Mariendom zu Hildesheim