Bericht von der Gemeindeversammlung

Wie gestalten wir die Zukunft am Standort Stade?

Die Reise geht weiter.

Wie bereits am 16.10.22 haben wir uns am 13.11.22 erneut im Marienheim getroffen, um uns darüber klar zu werden, wie es am Standort Heilig Geist/ St. Josef weiter gehen soll. Es war ein konstruktiver Austausch von ca. 40 Gemeindemitgliedern, die sich zu diesem erweiterten Kirchenkaffee eingefunden hatten.

Für eine der zentralen Fragen konnte der Beschluss gefasst werden, ab Januar unsere Sonntagsgottesdienste vorerst in St. Josef stattfinden zu lassen. In diese Entscheidung flossen sowohl energetische als auch finanzielle Gründe mit hinein. Einerseits hatte sich der Kirchenvorstand dem Hildesheimer Vorschlag angeschlossen, die Kirchen nicht mehr über 9°C zu beheizen aufgrund der Energiekrise. Andererseits wurde auch ein Denkanstoß gegeben, die vorhandenen finanziellen Mittel der Gemeinde eher für die punktuelle aber sinnvolle Sanierung eines Kirchenstandortes zu nutzen. So steht der Umzug des Pfarrsekretariats nach St. Josef in den nächsten Monaten an, welcher, den Räumlichkeiten entsprechend, ebenfalls gut geplant und sinnvoll ausgeführt werden sollte.

Zusätzlich haben wir uns ein Bild über unsere kleinen und großen Aufgaben im einzelnen gemacht. Es wurde klar, dass mehr helfende Hände in den aktiven Bereichen der Gemeinde benötigt werden. Hierfür haben wir als kleiner Anfang im Gemeindesaal Listen aufgehängt, in die sich jeder eintragen kann. Vielleicht schauen wir alle einmal daran vorbei.

Leider fehlen uns aufgrund der verschärften Datenschutzbestimmungen weiterhin Instrumente wie allgemein gültige Mailadressen, um es Interessierten und Gruppenleitern einfacher zu gestalten, voneinander zu erfahren. Hier sind wir weiter im Gespräch mit den hauptamtlichen Gemeindeverantwortlichen. Bis zur Lösung dieses Problems hoffen wir aber, in persönlichen Gesprächen trotzdem zueinander zu finden.

Entsprechend ist unsere Reise nicht zu Ende und diese Arbeit geht weiter.

Am Sonntag den 22. Januar 2023 wollen wir uns weiter darüber austauschen und weiter nach kleinen und größeren Lösungen suchen. Der Kirchenkaffee, dann im großen  Saal von St. Josef, bietet hier nicht nur eine gute Gelegenheit für einen weiteren Gesprächsaustausch. Sondern es wäre auch eine Möglichkeit für eine interessante Begehung des Standorts St. Josef unter anderen Gesichtspunkten. Perspektivwechsel sind Chancen, die wir ergreifen sollten.

Jeder, dem unsere Gemeinde am Herzen liegt, ist herzlich willkommen!

Herzlichen Gruß vom Lotsenteam