Raum für Musik im Advent

Herzliche Einladung zu zwei Gottesdiensten der besonderen Art. Am 2. und 3. Advent wird der Kirchraum in St. Josef mit Musik von zwei Duos aus Hamburg erfüllt. Für alle, die gerade in diesem Advent eine Ruhepause suchen.

Was wären unsere Gottesdienste ohne gemeinsamen Gesang, unsere Kirchen ohne Gemälde und Skulpturen, unsere Andachten ohne Musik, unsere Liturgie ohne lyrische Impulse? Kunst gehört zur Religion dazu. Kunst ist eine spirituelle Ressource. Musik kann Trösten, Kraft geben, einen auch in schwierigen Zeiten zum Tanzen bringen und Hoffnungsschimmer schenken.

Der erneute Lock-Down ist eine Herausforderung für uns alle, für das gesamte Gesellschaftssystem. Die Hygienemaßnahmen sind dringend notwendig, um unser Gesundheitssystem und die Verwundbarsten unserer Gesellschaft zu schützen. Aber der Teil-Lockdown riskiert die Existenzgrundlage anderer Menschen. In dem Bündnis „Alarmstufe Rot“ machen Musiker:innen, Künstler:innen und andere Menschen aus der Veranstaltungsbranche auf ihre schwierige Lage aufmerksam. Die Eventbranche ist Arbeitsplatz für rund 1 Millionen Menschen und damit eine der größten Arbeitgeberinnen Deutschlands. Obwohl sie mit ca. 130 Mrd. Euro Umsatz der sechstgrößte Wirtschaftszweig Deutschlands ist, werden die Künster:innen, Techniker:innen, Veranstalter:innen und alle anderen Menschen dieser Branche aufgrund einer fehlenden Lobby in der Politik gerade nahezu vergessen.

Als katholische Kirche genießen wir geschützt durch die Religionsfreiheit das Privileg weiter Gottesdienste und Andachten feiern zu können. Wir können diese Privilegien solidarisch nutzen, um Musiker:innen zu unterstützen. Genau das wollen wir am 2. Und 3. Advent tunt, denn wir wissen, wie leer unsere Kirchen und unser kirchliches Leben ohne Kunst wäre.

An zwei Sonntagen werden zwei junge Musik-Duos aus Hamburg in unserer St. Josef-Kirche spielen. Wir freuen uns über diese Bereicherung des kirchlichen Lebens und auf diese musikalischen Ruhemomente in der stressigen Pandemie- und Adventszeit.  Es wird um freiwillige Spenden gebeten – die gesamte Kollekte geht an die Musiker:innen.

Mit den Solidaritäts-Gottesdiensten wollen wir auf die Situation der Menschen der Veranstaltungsbranche hinweisen. Wir alle können die Künstler*innen unterstützen, indem wir ihre Produkte kaufen (Weihnachten steht vor der Tür!) und uns auf „Alarmstufe Rot“ informieren.

Anmeldung unter:

https://heilig-geist-stade.secretarius.de/ oder 04141 – 62602

Mehr Informationen:

Anna-lena.passior@heilig-geist-stade.de