Emmaus-Kurs, Teil II

„Lebenszeichen – Mit Gott ins Gespräch kommen“

Di., 10. Januar – Di., 28. Februar (8 Abende) jeweils 19.30 Uhr

Der Basis-Kurs von Emmaus, den ein Team aus unserer Gemeinde vor-bereitet und an 7 Abenden durchgeführt hat (Sept.-Okt. 2016), hat eine Gemeinschaft geschaffen, die Interesse an Fragen des Glaubens hat.

Die Teilnehmer wünschten deshalb mehrheitlich eine Fortsetzung des Kurses, um ein Wachstum im Glauben zu ermöglichen. Wir haben den o. g. Band gewählt, der das Gebet zum Thema hat: Beten lässt sich lernen wie eine Sprache. Das Vaterunser, das wir als Grundlage nehmen, ist hierzu eine gute Hilfestellung für unerfahrene Beter und bietet zugleich reiche Inspiration für erfahrene Beter.

Wir laden die Leser dieser Zeilen, die meinen, dass auch ihnen dieser Kurs wohl tun könnte, herzlich ein, sich uns anzuschließen am

Dienstag, 10. Januar 2017, um 19.30 Uhr

im Gemeindesaal St. Josef in Stade.

Für das Team und die Teilnehmer

Viola Triebel, Oskar Rauchfuß

Taufbewerber in unserer Gemeinde

Seit ca. 1 Jahr haben Flüchtlinge aus dem Iran und anderen Staaten des Nahen Ostens nach der Taufe gefragt.

Deshalb haben wir seit November 2015 eine „Einführung in das Christentum“ begonnen: teils in Heilig Geist (durch Pfr. Rauchfuß und Pfr. Laufköter), teils in Markus (durch Pastor Dieterich-Domröse); und zwar zweisprachig mit Über-setzer. Gleichzeitig wurden die Taufbewerber durch die Stadt Stade in die deut-sche Sprache eingeführt.

Die Taufbewerber sollen zu Weihnachten in den beiden Kirchen getauft werden. Bis zur Taufe soll nach der „Ordnung für den Katechumenat im Bistum Hildesheim“ erreicht sein:

  • Gute Kenntnis der Hl. Schrift
  • Einführung in die Liturgie der Kirche
  • Grundkenntnis des Christlichen Glaubens (Vater unser, 10 Gebote, Credo)
  • Ausrichtung des Lebens an christlichen Grundwerten
  • Vermittlung einer kirchlichen Beheimatung

Für Letzteres ist eine Katechumenatsgruppe von Gemeindemitgliedern vorgesehen, die die Taufbewerber auf ihrem Weg begleiten (z. B. als Taufpaten).

Wir bitten die Leser dieser Zeilen zu überlegen, ob sie diese Aufgabe übernehmen könnten, und laden sie herzlich ein, den neuen Christen zu helfen als Christ zu leben.

Für die Bewerbergruppe und ihre Begleiter

Oskar Rauchfuß und Eberhard Laufköter