Altenheimbesuchs­dienst

Das regelmäßige Besuchen einer Bewohnerin oder eines Bewohners ist die intensivste Form der ehrenamtlichen Mitarbeit in einem Altenheim. Hier werden Beziehungen aufgebaut und Freundschaften geknüpft. Vertrauen und Vertraulichkeit haben oberste Priorität. Einen Menschen im Altenheim immer wieder zu besuchen, heißt, diesen zu begleiten. Es geht um den Alltag im Altenheim, um die Verlusterfahrung im Alter, um den Rückblick auf das eigene Leben sowie um Sterben und Tod. Darüber hinaus ist der Besuchende eine wesentliche Verbindung zur Außenwelt.

Wer mindestens alle zwei Wochen, möglichst einmal in der Woche Zeit hat und sich auf eine solche Beziehung zu einem Menschen im Altenheim einlassen möchte, gut zuhören kann und den Fragen der Bewohnerin oder des Bewohners nicht ausweicht, ist für diese sehr anspruchsvolle Tätigkeit geeignet. Wenn es von der Bewohnerin oder dem Bewohner erwünscht ist, gehört zu dieser Aufgabe die gemeinsame Teilnahme an Festen und Veranstaltungen und ggf. auch der Besuch des Gottesdienstes oder die Erledigung kleiner Besorgungen.

Einmal vierteljährlich treffen sich die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit der Heimleitung und den Seelsorgern zum Kaffeetrinken und gemeinsamen Austausch. Zudem werden unsere ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter jährlich von uns geschult. Hierzu werden auch externe Fachleute eingeladen, die den Besuchsdienst informieren und beraten.

Wenn Sie Interesse an einer ehrenamtlichen Tätigkeit in unserem Altenheim St. Josef haben, wenden Sie sich bitte an Frau Iris Hagen, unter der Telefonnummer 0 41 41 / 40 97 18.