Literatur am Abend

Die Begegnung literaturinteressierter Frauen im ökumenischen Rahmen belebt seit Jahren die Josefshütte. Die Treffen finden in der Regel am letzten Donnerstag eines Monats um 20.00 Uhr in der Schiffertorsstraße 17 statt, ausgenommen sind Schulferien und Feiertage.

Besprochen werden die unterschiedlichsten Bücher von „Lass dir den Apfel nicht madig machen“ von Ingrid Engel über „1913 – Der Sommer des Jahrhunderts“ von Florian Illies bis „Und dann kam Paulette“ von Barbara Constantine.

Sind Sie an unterschiedlichsten Büchern, verschiedensten (interessanten?) Gesprächen und ökumenischer Gemeinschaft interessiert, dann kommen Sie zu folgenden Terminen:

Donnerstag, 24. Januar 2019: Zukunft machen wir später. Meine Deutschstunden mit Geflüchteten“ von Christiane Rösinger

Seit September 2015 gibt die Berliner Musikerin und Autorin Christiane Rösinger Deutschunterricht für Geflüchtete. Ihr Kreuzberger Anfänger-Kurs ist Teil einer freien Deutschkurs-Initiative für Menschen, die oft keine anderen Angebote zum Spracherwerb bekommen und die, wie es im Behördenjargon heißt, „keine gute Bleibeperspektive“ haben. Aber nicht nur die Kursteilnehmer kämpfen mit trennbaren Verben und „den verdammten drei ’sie'“ der deutschen Sprache, auch Christiane Rösinger hat alle Mühe, das „Lernziel“ zu erreichen und sich selbst zu integrieren. Bis das gelingt, schlägt sie sich mit den beiden größten Hindernissen für eine gelingende Integration herum – der deutschen Gesellschaft und der deutschen Grammatik.

Donnerstag, 21. Februar 2018: Ein Winter in Wien“ von Petra Hartlieb

Eine Buchhandlung, ein berühmter Dichter und ein verschneiter Winter in Wien: Bestsellerautorin Petra Hartlieb („Meine wundervolle Buchhandlung“) entführt uns in die Zeit des Wiener Jugendstils um 1910. Marie arbeitet als Kindermädchen bei einer angesehen Familie im Wiener Cottage-Viertel. Eines Tages wird sie vom Herrn des Hauses zur nahegelegenen Buchhandlung geschickt, um ein Buch abzuholen. Doch sie kommt mit leeren Händen, völlig durchnässt vom Schnee, zurück. Der Band sei noch nicht eingetroffen, Buchhändler Oskar bringe ihn so bald wie möglich persönlich vorbei. Als Oskar am gleichen Nachmittag am Haus in der Sternwartestraße klingelt, hat er gleich zwei Bücher dabei: eines für den Herrn Schnitzler und das andere für Marie, mitsamt einer persönlichen Notiz an das Fräulein. Er möchte sie gerne wiedersehen…
Eine wunderschöne historische Liebesgeschichte in bibliophiler Ausstattung.