Familienkreuzweg

Karfreitag, 19. April 2019

Familienkreuzweg

Treffpunkt um 11:00 Uhr in Hl. Geist,

gemeinsamer Weg nach St. Josef (ca. 12.30 Uhr)

Wir wollen an Jesus denken, der vor über 2.000 Jahren den Kreuzweg gegangen ist. Er hat damals sehr viel Leid erlebt. Auch heute noch leiden viele Kinder und Erwachsene auf der ganzen Welt. Wir werden hören, wie es Jesus damals ergangen ist. Und wir hören Geschichten von Kindern, die in El Salvador zu Hause sind, einem kleinen Land in Mittelamerika. Aber die Geschichten könnten ebenso gut auch von Kindern erzählen, die in unserem Land leben. Wir wollen an sie denken und für sie beten.

Unser Weg führt von Kirche zu Kirche.

 

 

 

 

Gestaltet wird der Kreuzweg in diesem Jahr wieder von den Pfadfindern.

 

Wer den Weg von Kirche zu Kirche noch nicht schafft, ist um 12 Uhr zum  Kinder/Familien – Kreuzweg in die Kirche St. Josef herzlich eingeladen.

Beide Wege finden ihren Abschluss um ca. 12.30 Uhr in der Josefskirche.

Anschließend sind alle noch ins Gemeindehaus eingeladen.

Informationen für die Gesamtpfarrei

Neue Wege im Glaubensgesprächskreis ab April 2019

Die letzten zwei Jahre haben sich die Teilnehmer an dieser Gesprächs-runde damit befasst, vorbildliche Christen aus der näheren Gegenwart    (19. und 20. Jhd.) zu studieren, um Anregungen für die Gestaltung ihres eigenen christlichen Lebens zu gewinnen und – nach Maßgabe ihrer Möglichkeiten – auch in die Tat umzusetzen.

Ab 12. April und dann jeden 2. Freitag im Monat werden wir uns mit Büchern geistlicher Autoren beschäftigen, die Konzepte christlicher Lebensführung entwerfen und damit von anderen Christen geschätzt werden.

In unserer Gegenwart, wo die Tradition christlichen Lebens infrage gestellt wird, und wir uns selbst nach dem Beispiel Christi und der Bibel ausrichten müssen, sind solche Entwürfe eine wertvolle Hilfe für die eigene Praxis.

Wir beginnen mit dem Buch „Philothea – Anleitung zum religiösen Leben“ von Franz von Sales (1567-1622), das nach der Bibel und dem Buch „Nachfolge Christi“ von Thomas von Kempen das am häufigsten gedruckte und seit Jahrhunderten in allen christlichen Konfessionen gelesene christliche Buch ist. Heute ist es von zwei Verlagen verlegt und in jeder Buchhandlung zu bestellen (Preis ca. 10,- €)

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen zum 1. Treffen am 12. April um 20 Uhr im Gemeindesaal von Heilig Geist.

Oskar Rauchfuß, Pfr. i. R.


3 Filme – 3 Abende

zur Inspiration, Vernetzung und Diskussion

Klimawandel, Umweltverschmutzung, Überbevölkerung, Ressourcen-knappheit…  Wir wollen uns durch drei Filme inspirieren lassen und zu Aktionen vernetzen!

Jeweils am ersten Mittwoch im Monat um 19 Uhr in St. Josef:

  1. April (Tomorrow) – 1.Mai (Essen im Eimer) – 5. Juni (Bottled life)

Mehr Infos: anna-lena.passior@heilig-geist-stade.de


KÖB                                                               

In der Bücherei sind neue Filme angekommen. Die einzelnen Titel finden Sie auf der Gemeinde-Homepage oder Sie besuchen uns nach dem Sonntags-Gottesdienst bis 13:00 Uhr im Keller und suchen sich die passenden Filme gleich aus. Wir freuen uns auf Ihren und Euren Besuch!


Tulpenfest- Alle sind herzlich eingeladen

Wann?  Am Sonntag, den 28. April

direkt nach dem Gottesdienst von 12 – 14 Uhr

Wo?      Heilig-Geist-Kirche

  • Gemeinsames Mittagessen – jeder bringe bitte eine Kleinigkeit mit
  • Jesus als Gärtner – wir erkunden die Bibel
  • Spiel und Spaß für Kinder und Jugendliche mit den Pfadfindern
  • Kurze Andacht zum Schluss

Bitte die Tulpe, die nach dem Zwiebelfest eingepflanzt wurde, zum Gottesdienst mitbringen (auch ohne Tulpe sind alle herzlich willkommen).

Brief an die Gemeinde

Liebe Gemeinde,

Mehr als die Hälfte der Fastenzeit ist geschafft, wenn Sie diese Kunde in den Händen halten. Und wir gehen mit großen Schritten auf die dichten Tage der Kar- und Osterfeiern zu.

Tod und Auferstehung Jesu lassen mich jedes Jahr von neuem staunen. Staunen, weil es so unbegreiflich ist, was wir an Ostern feiern. Es ist immer wieder ein Glaubens-Sprung. Die ungeheuerliche Botschaft des Engels am leeren Grab; die Frauen und Jünger, die nichtsahnend kommen, dann verstört den Ort verlassen; und schließlich die verschiedenen Berichte, in denen Jesus sich zeigt. Langsam setzt sich der Glaube an die Auferstehung durch.

Glauben ist nicht immer einfach. Gott fordert mich heraus, immer wieder neu und besonders an Ostern. Glauben, ohne zu sehen, IHN Nicht-Begreifen-Können; Glauben und ER lässt sich trotz allem nicht festhalten; Glauben gegen alle Enttäuschungen; Glauben, denn ER möchte mir die Augen öffnen.

Ostern ist spannend und darf jedes Jahr neu entdeckt werden. So bleibt auch der Glaube spannend, denn er ist nicht stock-steif. Er bewegt mich und lässt mich nicht in Ruhe. Und das ist gut so, denn mein Mensch-Sein geht weiter. Ich verändere mich, meine Umgebung verändert sich und mich und so ist es auch mit dem Glauben. Die Auferstehung Jesu trifft mich in immer anderer Verfassung an und möchte letztlich doch nur das Eine – Hoffnung schenken.

Ich wünsche Ihnen, dass Ostern auch dieses Jahr sein Ziel nicht verfehlt und die Freude der Auferstehung Jesu Ihren Glauben und Ihre Hoffnung stärkt.