Familienkreuzweg am Karfreitag

Karfreitag, 14. April 2017

Treffpunkt um 10:00 Uhr in Hl. Geist,
Ende ca. 12:00 Uhr St. Josef.

Wir gehen den Kreuzweg für Familien, Kinder und Jugendliche der diesjährigen Fastenaktion von Misereor. Der Kreuzweg greift sowohl die Lebenserfahrungen hiesiger Kinder als auch die Nöte gleichaltriger Kinder auf den Philippinen auf im Bezug zum Leidensweg Jesu.

Unser Weg führt von Kirche zu Kirche. Gestaltet wird der Kreuzweg in diesem Jahr von den Pfadfindern.

Ein Theaterabend in St. Josef

Am 24. März gastierte die Künstlerin Mechthild Klann in den Gemeinderäumen von St. Josef, Stade, mit ihrem Ein-Personen-Stück über Else Weil, genannt Claire Pimbusch. Eine uralte Reiseschreibmaschine, einen Lederkoffer, ein Akkordeon und ein paar Ziegelsteine – mehr brauchte Mechthild Klann nicht, um das aufregende Leben Else Weils zu erzählen. Veranstalter war die Kath. Frauengemeinschaft Stade. Hier einige Eindrücke von diesem Theaterabend.

Else Weil, genannt Pimbusch: Theater am 24. März in St. Josef

Eine uralte Reiseschreibmaschine, einen Lederkoffer, ein Akkordeon und ein paar Ziegelsteine – mehr braucht Mechthild Klann nicht, um das aufregende Leben Else Weils zu erzählen.

Else Weil, genannt Claire Pimbusch, war in ihrer frischen, intelligenten und ungewöhnlich selbstbewussten Art Tucholskys erste wichtige Muse. Aber diese Rolle reichte ihr keineswegs aus: Sie war eine der ersten Frauen, die in Deutschland Medizin studierten. Sie war Vorreiterin für Frauen, die ein selbstbestimmtes Leben führen möchten.

Es handelt sich um ein Ein-Personen-Stück mit Mitteln des Schauspiels und des Objekttheaters, so wie selbst gespielter Livemusik. Das Stück richtet sich an Jugendliche und Erwachsene ab 14 Jahren.

Eine ungewöhnliche, facettenreiche Frau … Else Weil – genannt Pimbusch kommt mit der Künstlerin Mechthild Klann zu uns nach Stade,
am 24. März 2017 um 19.00 Uhr
in die Gemeinderäume von St. Josef, Schiffertorsstr. 17.

Veranstalter: Kath. Frauengemeinschaft Stade
Eintritt: 4,50 Euro
Karten: an der Abendkasse oder im Pfarrbüro erhältlich.

Familienwochenende vom 24. bis 26. März 2017 auf Schloss Dreilützow in Mecklenburg

Religiöse Familienwochenenden
… sind Oasen für die ganze Familie

Es tut gut, die Zeit mit anderen Familien zu gestalten und zu genießen; sich mit anderen Müttern, Vätern und Kindern über alles Mögliche auszutauschen, was erfreut oder bedrückt.

Das gibt Familien neue Kraft für den Alltag und lässt uns offen werden, um über Gott und die Welt zu reden und uns kreativ mit Lebensfragen auseinander zu setzen.

Das Familienwochenende 2017 auf Schloss Dreilützow steht unter dem Motto „Dem Leben neue Farbe geben“ und findet vom 24. bis 26. März statt. Zur Anmeldung.

Für das Familienwochenende wünschen wir uns gute Erfahrungen und Begegnungen.

Es grüßen herzlich und bereiten die Tage vor

Anja Vehse
Birgit Drath

Erzieher/in gesucht

Der Kath. Kindergarten St. Nikolaus in Stade stellt ab sofort eine/n Erzieher/in als Elternzeitvertretung mit 31,5 Wochenstunden ein. Die Bezahlung erfolgt in Anlehnung an die AVR. Wir betreuen mit viel Engagement und Freude 40 Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren in zwei Gruppen.

Ihre Bewerbung schicken Sie bitte an:
Kath. Kindergarten St. Nikolaus
Claudia tom Have
Harsefelder Str. 77a
21680 Stade
Tel. 04141/62272

Aktionsreihe zur Fastenzeit

Während der Fastenzeit findet eine Aktionsreihe unter dem Motto des diesjährigen Fastentuchs „Ich bin, weil du bist“ statt. Familien und weitere Interessierte haben die Gelegenheit, sich in Gemeinschaft auf die Fastenzeit einzulassen.

Die Aktionsreihe beginnt am Aschermittwoch (01.03.) mit einer Andacht in der Krypta und einem anschließendem Fastenmahl. Etwa zur Hälfte der Fastenzeit ist eine Frühschicht (29.03.) mit anschließendem Frühstück vor Schul-/Kindergartenbeginn geplant. Die Reihe wird abgeschlossen mit einem gemeinsamen Sederabend am Gründonnerstag (13.04.).

Genauere Informationen zu den Terminen finden Sie auf den ausgehängten Plakaten und Anmeldezetteln. Anmeldungen können im Pfarrbüro abgegeben werden.

> Plakat
> Anmeldung

Zwei neue Ministranten in Heilig Geist

An diesem Sonntag hat Pfarrer Timm Keßler im Rahmen der Sonntagsmesse zwei neue Ministranten in die Meßdienergemeinschaft aufgenommen. Die beiden neuen Meßdiener übten nach der Aufnahme erstmals ihren Dienst am Altar aus. Sie hatten sich seit dem Herbst regelmäßig auf ihren Dienst vorbereitet.

Pfarrer Keßler schreibt in der aktuellen Ausgabe der Kunde:

Einander ‚dienlich‘ sein hört sich vielleicht etwas altmodisch an, trifft aber doch die Sache. Für mich heißt es, dass wir füreinander da sind, uns unterstützen und helfen – eben dienen. Im gegenseitigen Dienen schließen wir Gott selbst dann ganz automatisch mit ein. Im Dienst der Kinder und Jugendlichen am Altar dürfen wir uns diesen allgemeinen Auftrag immer wieder ins Gedächtnis rufen. Sie tun ihren Dienst speziell für Gott und stellvertretend für die Gemeinde. Das Dienen aber sollte jeder von uns auf dem Zettel haben.

Einige Bilder von der Aufnahme der neuen Ministranten.