Neues Jahr – Neues Gesicht

Für mich gibt es mit dem neuen Jahr ganz viel Neues zu entdecken, eine neue Stadt und neue Umgebung, eine neue Gemeinde, viele neue Begegnungen mit für mich neuen Gesichtern und auch ein neuer Job. Und auch für euch/Sie gibt es ab dem 21. Januarmindestens ein neues Gesicht in der Gemeinde, denn ich darf meine Assistenzzeit bei euch/Ihnenin Stade, Bremervörde und Hemmoor starten.

Zu mir: Mein Name ist Anna-Lena Passior.

Ich komme gebürtig aus Hannover und bin dort in der Region aufgewachsen. Nach meinem Abitur und einem Auslandsjahr in Kenia habe ich in Paderborn Religionspädagogik studiert. Im Juli 2018 habe ich mein Studium erfolgreich beendet und sollte eigentlich über „missio“ nach Papua-Neuguinea geschickt werden. Nach mehreren bürokratischen Schwierigkeiten und fünf Monaten des Wartens auf mein Visum habe ich mich entschieden doch in Deutschland zu bleiben.

Und nun bin ich nicht nördlich von Australien gelandet, sondern im Norden Deutschlands und statt am Pazifischen Ozean, wohne ich nun wohl an der Elbe, Richtung Nordsee.

Auch wenn es überraschend und nicht geplant war, freue ich mich meine Assistenzzeit hier verbringen zu dürfen.

Die dreijährige Ausbildung zur Gemeindereferentin findet praxisorientiert an dem konkreten Ausbildungsort statt und wird begleitet durch Selbststudium und damit verbundene Projekte, sowie Praxisworkshops und Treffen zur Reflexion und Beratung in der Ausbildungsgruppe.

Ich freue mich auf das gegenseitige Lernen und die gemeinsame Suche nach Orten in unserem Leben und der Stadt Stade, wo wir Gott begegnen können, auf die gemeinsame Suche nach Formen, wie wir als Christ*Innen unseren Alltag und die Gesellschaft  mitgestalten können. Ich bin gespannt mich mit euch/Ihnen Fragen zu stellen nach den eigenen Sorgen und Ängsten, aber auch nach Sehnsüchten, Freuden und Hoffnungen.

Ich freue mich euch/Sie bald in den unterschiedlichsten Begegnungen persönlich kennen lernen zu dürfen.

Anna-Lena Passior