Das vakante Bistum – Brief an die Gemeinde

Unser Bischof Norbert Trelle hat seinen 75. Geburtstag am 9. September mit einem großen Fest rund um den Domhof gefeiert. Am Ende des Festgottesdienstes wurde bekannt gegeben, dass der Papst sein Rücktrittsgesuch angenommen hat. Bischof Norbert ist damit im Ruhestand und unser Bistum ist vakant.

Am 11.9. ist dann das Domkapitel zusammengekommen und hat Weihbischof Dr. Nikolaus Schwerdtfeger zum Diözesanadministrator gewählt. Weihbischof Heinz-Günter Bongartz hat er zu seinem ständigen Vertreter ernannt, er führt weiterhin die Geschäfte im Generalvikariat.

Laut Regelungen des Preußischen Konkordates von 1929 können nun unser Bistum, der deutsche Nuntius, sowie alle Bischöfe des Gebietes des ehemaligen Preußen Vorschläge für einen neuen Bischof einreichen. Der Nuntius sammelt diese Vorschläge und leitet sie nach Rom zur Bischofskongregation weiter.

Diese prüft die Vorschläge und schließlich wird eine Liste mit drei Namen erstellt, die der Papst dem Domkapitel zur Wahl zusendet. Aus dieser Liste hat das Domkapitel den neuen Bischof zu wählen. Dann wird der Gewählte zunächst gefragt, ob er die Wahl annimmt und auch die Landesregierung von Niedersachsen wird gefragt, ob staatlicherseits Vorbehalte vorliegen. Gegebenenfalls beginnt das Verfahren von Neuem. Dies ist der Grund, warum die Wahl eines neuen Bischofs mitunter recht lange dauern kann.

Bitte begleiten Sie die Wahl und auch bis dahin die Tätigkeit unseres Diözesanadministrators mit Ihrem Gebet. Er hat ausdrücklich darum gebeten.

Herzliche Grüße