Ein Blick in die Zukunft

Eine Reihe von Feiertagen stehen uns im Mai und Juni bevor: Christi Himmelfahrt, Pfingsten und Fronleichnam. Meist sind sie verbunden mit Ferien- und Brückentagen, die ein langes Wochenende bescheren. Lassen Sie sich davon beschenken, gerade auch im Hinblick darauf, dass es christliche Feiertage sind und damit Ausdruck unseres Glaubens in einer säkularer werdenden Gesellschaft.

Kurz bevor dann die Sommerferien beginnen, feiern wir noch ein Fest. Die ACK (Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen) besteht in Stade seit 10 Jahren. Viele gemeinsame Projekte und Gottesdienste wurden und werden seitdem ökumenisch gestaltet und gefeiert. Mit dem diesjährigen Altstadtfestgottesdienst am 18. Juni um 11.00 Uhr auf dem Pferdemarkt wollen wir dies feiern und gleichzeitig auch dankbar zurückblicken auf diese Zeit. Dazu sind ehemalige Pastorinnen, Pastoren, Pfarrer und Wegbegleiter aus ganz Deutschland, die vor zehn Jahren bei der Gründung dabei waren, eingeladen. Seien auch Sie dabei und feiern mit. Die Hl. Messe in Heilig Geist beginnt deshalb am 18.06. schon um 9.30 Uhr.

Nicht immer gibt es Grund zu feiern. So müssen wir auch Abbrüche erleben, die zeigen, dass „Kirche sein“ heute nicht mehr selbstverständlich funktioniert. In unserer Ortsgemeinde Heilig Geist hat sich das Gemeindeleitungsteam aufgelöst. An dieser Stelle gilt allen Beteiligten ein Dankeschön für die geleistete Arbeit.

Bei einem Reflexions- und Zukunftstag für die ganze Pfarrgemeinde im Herbst werden wir auch einen Blick auf die anstehenden Wahlen 2018 werfen und damit auf mögliche Formen einer Neuaufstellung. Darüber informiere ich Sie dann gerne nach den Sommerferien.

Ebenfalls nach den Sommerferien, ab August, haben wir vom Pfarrgemeinderat neue Gottesdienstzeiten für die Sonntagsgottesdienste festgelegt. Ausschlaggebend dafür ist auch ein Blick in die Zukunft. Am 30. Juli werden wir Pfr. Rauchfuß in den wohlverdienten Ruhestand verabschieden. Er wird, genauso wie Pfr. Laufköter, solange es möglich ist, noch Gottesdienste übernehmen, aber auch mit der ruheständischen Freiheit, die ihm dann zusteht.

Auf Sicht muss es also eine Regelung geben, dass ich unsere drei Kirchorte am Wochenende allein versorgen kann. So wird der derzeitige Wechsel am Samstag und Sonntag der Kirchorte St. Ansgar und St. Michael beibehalten, ebenfalls die Gottesdienstzeit um 18.30 Uhr am Samstag. Am Sonntag beginnt der Gottesdienst dort dann allerdings schon um 9.00 Uhr und in Heilig Geist wird er auf 11.00 Uhr verschoben. Den monatlichen Gottesdienst in Hechthausen und den Samstagsgottesdienst in St. Josef wollen wir vorerst beibehalten.

Ich wünsche Ihnen allen weiterhin eine gesegnete Osterzeit.