Lebensmuster: eine Ausstellung vom 17. bis 31. Mai

Durststrecken – Verletzungen – Grenzen – Burn-out – Begegnungen, flüchtig und doch voller Liebe.

All diese Erfahrungen vermuten wir eher in einem Film oder einem Roman als in der Bibel.

Vierzehn Frauen aus Hameln entdeckten, dass sich in den Lebensgeschichten biblischer Frauen auch unser Leben widerspiegelt. Sie haben nicht mit Pinsel und Farbe, sondern mit Schere, Stoff, Nähmaschine und Nähgarn eine biblische Gestalt und deren Leben in ein Bild umgesetzt. „Malen mit Stoff“ könnte man die Kunst des Patchens/Quiltens nennen.

Unter dem Thema „Lebensmuster“ wird vom 17.-31. Mai eine Ausstellung dieser Quilts in der Kirche Heilig Geist, Stade stattfinden.

Die Ausstellung versteht sich als Einladung, die Bibel als Gesprächspartnerin für das eigene Leben zu entdecken. Ermöglicht werden soll dies durch die Lebensgeschichte der biblischen Frauen, durch die entstandenen Quilts, aber auch durch Symbole, Mitmachaktionen, Impulsfragen, mit denen rund um die Quilts eine „Erlebnislandschaft“ gestaltet ist. Da können eigene Lebensträume formuliert werden, da gibt es etwas für die Durststrecken des eigenen Lebens, da wird nach den eigenen Wegen gefragt, da kann ein Faltkreuz mitgenommen werden…

Veranstaltungen im Rahmen der Ausstellung

Falls dies Ihr Interesse geweckt hat, halten Sie diesen Termin fest – auch Gruppen laden wir herzlich ein. Sie werden durch die Ausstellung geführt.

Melden Sie sich bitte bei:
Gemeindereferentin Renate Vornholt, Timm-Kröger-Straße 16, 21680 Stade
Tel.: 0 41 41 / 41 16 33
Mail: Gemeindereferentin@Heilig-Geist-Stade.de